Castro de Santa Tegra Galizien, Spanien

Finde deine Unterkunfthttps://galicia.costasur.com/de/forum-galicia/foro-general/

Finde deine Unterkunft

Eine Frage?https://galicia.costasur.com/de/index.html

Eine Frage?

Wir haben den besten Guide Ihres Reiseziels. Wenn Sie also Informationen suchen, sind Sie hier genau richtig

Bussehttps://galicia.costasur.com/de/bus-fahrplan.html

Busse

NO HAY RESULTADOS
NO HAY RESULTADOS

Autoshttps://galicia.costasur.com/de/autovermietung.html

Autos

Vorurteile aufklären: Ein Auto mieten ist nicht teuer. Stellen Sie fest, wie günstig es sein kann, sich nach Lust und Laune mit Costasur.com in Ihrem Urlaub zu bewegen

Mieten

Zügehttp://trenes.rumbo.es/msr/route/searching.do

Züge

NO HAY RESULTADOS
NO HAY RESULTADOS

Flügehttp://vuelos.rumbo.es/vg1/searching.do

Flüge

NO HAY RESULTADOS
NO HAY RESULTADOS

Parkplatzhttps://galicia.costasur.com/de/parken.html

Parkplatz

Müssen Sie Ihr Auto am Flughafen lassen?. Costasur.com bietet Ihnen die besten Marktangebote zu einem Preis ausser Konkurrenz

Flughafen suchen

Fährehttps://galicia.costasur.com/de/fahre-galicia.html

Fähre

Suchen Sie eine Fähre? Hier haben wir fast alles zu den besten Preisen.

Auf gehts Piraten!

https://galicia.costasur.com/de/freizeitaktivitaten.html

We propose you some options to avoid boredom - use our activities search tool and do something different with your vacation!

Search for activities

Die Lage vom Castro de Santa Tegra könnte strategisch nicht günstiger sein: im galizischen Südwesten, auf einem Berg am Fluß Miño, angrenzend an die spanisch-portugiesische Grenze.

Ein steiler Abhang gibt dem Castro eine günstige Verteidigungsstellung, die durch eine zusätzliche Mauer unterstützt wird, die noch heute in Teilen vorzufinden ist. So war der Schutz der Einwohnern gesichert.
Seine Ursprünge liegen in der Epoche des Herrschers Augusto um das I. Jhr. v. Chr. Es war zweifellos eine galaicisch-romanische Bevölkerung.
Die Distribution dieses Castros ist aufgeteilt wie in Wohnviertel, strukturiert durch schmale Straßen und Plätze. Man kann dort heute die ein oder andere rekonstruierte Behausung besichtigen, die einen runden Grundriß hat, im inneren befinden sich teilweise typische Elemente und archelogische Überreste wie z.B. auch ein Steinofen. Das Castro wurde in der Ära von Julio-Claudia, am Ende des 68. Jhr. n. Chr. verlassen, es war also auch ein römisches Castro. Mit den zustätzlich gefundenen Objekten gründete man ein archelogisches Museum neben dem Castro: Spangen, Münzen, Schnitzereien und Werkzeuge präsentieren sich in voller Pracht.

Imágenes

Mieten Sie einen Wagen zum besten Preis

Wählen Sie Ihre Route

Ofertas

Angebote filtern

Ziele

Andere Orte und Alternativen auf Costasur

Ähnliche Seiten in anderen Zielgebieten
Andere Seiten in diesem Zielgebiet
Verfügbare Serviceleistungen in diesem Zielgebiet